.

Ergotherapie als Heilmittel in der Pädiatrie

So bringen wir alle Sinne Ihrer Kinder in Bewegung

Ergotherapie bringt Kinder in BewegungDas Leben unserer Kinder findet in vielen unterschiedlichen Welten statt: Bewegung und Koordination, Farben und Formen, Räume und Dimensionen, Zahlen und Buchstaben. Wenn sich Ihr Kind in einer dieser Welten nicht zurechtfindet, kann Ergotherapie eine großartige Orientierungshilfe sein.

Wird Ergotherapie als Heilmittel in der Pädiatrie (Kinderheilkunde) eingesetzt, lernen Kinder mit ihrem ganzen Körper Dinge zu verstehen, die ihnen bisher verschlossen blieben. Sie erarbeiten sich spielerisch und ganz aktiv ihre Erfolge selbst. Das gibt Kraft und Selbstbewusstsein für alles, was kommt. Diese Erfahrungen helfen auch, frühere Zurückweisungen durch andere Kinder oder Fehlschläge in der Schule zu verarbeiten.

Mit liebevollen Ideen unterstützt sie das Ergotherapeuten-Team dabei: Kleine Gegenstände transportieren wichtige Botschaften, unzählige Bastel-, Mal- und Bewegungsideen fördern die Wahrnehmung mit allen Sinnen. Der kreative Umgang mit der Beschäftigung in der Ergopraxis von Stefanie Ludwig hat auch motivierende Wirkung:

Die Kids sind einfach neugierig, was in der nächsten Therapiestunde passiert!

Kieselsteine als Motivationswährung

Ein Schatz

Kieselsteine als Belohnung zum Tausch gegen kleine Schätze. Herkommen lohnt sich :-)

Wäscheklammern: ein Symbol für Alltagstauglichkeit

Ein Bild ...

... jedes Kindes hängt in der Praxis und sagt: Du bist wichtig!

Spannende Dinge: Was wird heute gemacht?

Abenteuerkram

Mit unzähligen Kleinigkeiten gestalten die Ergotherapeuten spannende Therapiestunden.

Malen: Zweidimensionale Erfahrung

Malzeug

Malen bringt Entspannung und kann bei vielen Problemstellungen helfen.


Diese Probleme gehen Kinder in der Ergotherapie aktiv an:

  • Sensorische Integrationsstörungen (vestibulär, taktil, propriozeptiv)
  • Wahrnehmungsstörungen (visuell, auditiv, körperlich)
  • Entwicklungsverzögerungen (motorisch, geistig, sprachlich, emotional, sozial)
  • Lernschwierigkeiten (Legasthenie/Lese- Rechtschreibschwäche LRS, Dyskalkulie)
  • Verhaltensauffälligkeiten (z. B. selbst- oder fremdschädigendes Verhalten, extreme Schüchternheit)
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS)
  • Koordinationsstörungen
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Geistige und körperliche Behinderungen

Wenn Sie für Ihr Kind eine Ergotherapie als Heilmittel verschrieben bekommen haben und diese bei uns starten wollen, senden Sie bitte Ihre Anfrage:

Zum Kontaktformular

.xxnoxx_zaehler